Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 26.07.2017

950-Jahr-Feier in Tapfheim - Rückblick

Am vergangenen Wochenende haben wir zusammen mit den Tapfheimer Vereinen und vielen engagierten Bürgern und Bürgerinnen ein schönes und harmonisches „Fest fürs Dorf“ gefeiert.


Der Freitagabend stand ganz im Zeichen der Geschichte. Zunächst gab Manfred Wegele vom örtlichen Heimat- und Brauchtumsverein einen Überblick über die 7000-jährige Geschichte des Ortes. Anschließend erläuterte Frau Dr. Claudia Kalesse vom Staatsarchiv Augsburg in ihrem interesanten Vortrag „950 Jahre Tapfheim? – Betrachtungen zur Schenkungsurkunde von 1067“, dass es bereits eine undatierte Vorgängerurkunde gegeben hat. Die Urkunde von 1067 war vermutlich der Entwurf für eine spätere Urkunde, die in verschiedenen Fassungen niedergeschrieben wurde. Beim Dank an Fr. Dr. Kalesse scherzte Bürgermeister Malz: „Erlauben Sie mir, das Fragezeichen hinter den 950 Jahren Tapfheim zu streichen und in ein Ausrufezeichen zu ändern. Die Ausstellung und das Fest sind vorbereitet - wir feiern jetzt 950 Jahre Tapfheim“.

Mit einem feierlichen Festgottesdienst, zelebriert von Herrn Pfarrer Karl Hagenauer, musikalisch gestaltet von den beiden Kirchenchören aus Tapfheim, Donaumünster und Erlingshofen sowie der Vereinigten Musikkapelle Tapfheim, startete der Festsonntag. Beim Standkonzert der VMT auf dem Rathausplatz im Beisein der frisch gekürten Rosenkönigin Karina Strehle, gab es einen kleinen Frühschoppen.

 

Anschließend machten sich die Gäste auf zur „Festmeile“, erfreulicherweise so zahlreich, dass das vorbereitete Essen nach kurzer Zeit ausverkauft war. Die Vereine verstanden es gekonnt für Nachschub zu sorgen, damit für das leibliche Wohl bald wieder gesorgt war. Für die Kinder waren verschiedenste Mitmach- und Bastelstationen aufgebaut, in der Hüpfburg konnten sie sich austoben, vom Kindergartenpersonal schminken lassen oder die Schafe und Ziegen beim BBV streicheln. 300 Gasluftballone wurden beim Weitflugwettbewerb auf die Reise geschickt.

 

Amüsant waren die Löschübungen der Feuerwehr mit historischen Gerätschaften. Großen Anklang fanden die Kirchenführungen durch Pfarrer Hagenauer, untermalt vom Gesang des Bürgermeisters. Förmlich überrannt wurde Prof. Dr. Horst Friedrich, der statt den geplanten zwei Führungen durch sein Schloss aufgrund des großen Besucherandrangs spontan sechs Führungen abhielt. Bei der Ausstellung im Rathaus konnte man sich näher zur Geschichte Tapfheims informieren und Exponate aus vergangenen Zeiten betrachten. Im Pfarrheim wurden wertvolle Schätze aus der Kirche präsentiert. Viele Tapfheimer Bürger holten aus ihren Garagen und Scheunen alte Traktoren, Autos und Motorräder hervor und stellten sie zur Schau. Fotograf Michael Schremmel schoss Erinnerungsfotos vor einem Tapfheimer Luftbild. Den abwechslungsreichen Tag beendete die VMT mit einer stimmungsvollen Abendserenade im Pfarrgarten.


Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden für das unvergessliche Fest, Herrn Pfarrer Karl Hagenauer und Herrn Prof. Dr. Horst Friedrich für die Führungen. Mein besonderer Dank gilt den Vereinen, die sich viel haben einfallen lassen, um unsere großen und kleinen Besucher zu unterhalten.  Dankeschön der Fa. Planen Kunz für das kostenlose Bereitstellen der Hüpfburg, Harald Hanl für die Arbeit am Spülmobil, Familie Karl für den Sanitätsdienst, Herrn Pechatschek für die pausenlosen Kutschfahrten, dem Prinzenpaar der Tapfonia für ihren Auftritt, allen Besitzern der Oldtimer, Jürgen Wagner für das alte Feuerwehrauto und dem Autohaus Schafnitzel für die Toyota-Ausstellung, der Familie Xaver Mayrshofer für das Bereitstellen der Wiese und des Gartens sowie Helga Faul und Peter Faul für die Benutzung der Gärten, Werner Strobel fürs Fotografieren, Ulrich Wißkirchen für das Gestalten des Plakats und den Anliegern für die Beflaggung der Häuser.

 

Weiterhin bedanke ich mich bei den örtlichen Firmen, die mit ihren Inseraten eine tolle Werbung im Donauwörther Anzeiger ermöglicht haben. Um wirklich niemanden zu vergessen, danke ich allen weiteren Aktiven, die zum Gelingen des Fests beigetragen haben und hier nicht namentlich erwähnt wurden. Und nicht zuletzt bedanke ich mich bei unseren vielen begeisterten Besuchern für ihr Kommen und Verweilen, worüber ich mich ganz besonders gefreut habe.

Karl Malz

1. Bürgermeister



Die Ausstellungen im Rathaus und im Pfarrheim können am Sonntag, 30.07.2017 nach dem Gottesdienst bis um 12 Uhr nochmals besichtigt werden.

 

 

950 Jahrfeier Fotogalerie

drucken nach oben