Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 13.07.2017

Fortbestand der Freiwilligen Feuerwehr Zusum-Rettingen gesichert

Finden sich genügend Leute aus Zusum und Rettingen, die bereit sind, aktiven Dienst in der Feuerwehr zu leisten? Das war die Frage mit ungewissem Ausgang, als Bürgermeister Karl Malz am 11.07.2017 zu einem Treffen ins Rathaus eingeladen hatte. Mit großem Engagement hatte er zuvor bereits eine weitere Versammlung einberufen, Fragebögen an alle Haushalte in den beiden Orten verschickt und für den Fortbestand der Feuerwehr und damit an den Erhalt der Dorfgemeinschaft Zusum-Rettingen appelliert.

Schon beim Rücklauf der Fragebögen zeichnete sich genügend Interesse ab. Als sich dann der große Sitzungssaal mit 25 Personen füllte, keimte Hoffnung auf, dass sich ausreichend motivierte Bürger für die zwei Löschgruppen mit 18 Mann finden werden. Zur Unterstützung lud sich Bürgermeister Malz Kreisbrandrat Rudolf Mieling und Kreisbrandmeister Manfred Halpap ein, um für die gewichtige Bedeutung des Erhalts des einzigen Dorfvereins auch die notwendigen fachlichen Informationen geben zu können.

KBR Mieling betonte, dass ein Fortbestand seitens der Kreisbrandinspektion gewünscht sei und erläuterte die Aufgaben und Anforderungen an die Kommandanten, den Gerätewart und Maschinisten. Unschätzbar seien vor allem die Ortskenntnis und das schnelle Eintreffen von ortsansässigen Feuerwehrlern. Auch der gekonnte Umgang mit Nutzvieh sei bei einer notwendigen Bergung in den landwirtschaftlich geprägten Ortsteilen noch sehr wichtig.

Kreisbrandmeister Halpap unterstrich, dass auch Frauen mittlerweile in den Feuerwehren voll integriert seien. Eine Feuerwehr gebe es aber nicht zum Nulltarif. An den erforderlichen Lehrgängen und Übungen muss teilgenommen werden. Die Kreisbrandinspektion bot ihre großzügige Unterstützung bei der Bewältigung der kommenden Herausforderungen an.

Auch Bürgermeister Malz sicherte jederzeit Hilfe und finanzielle Mittel zu, um die Ausrüstung auf Vordermann zu bringen. Auf die entscheidende Frage, wer denn bereit sei, die notwendigen Ämter zu übernehmen, erklärten sich erfreulicherweise ausreichend Männer und Frauen bereit, Führungspositionen sowohl in der aktiven Feuerwehr als auch im Verein zu übernehmen. Absehbar geplant ist nun die Einberufung einer Generalversammlung mit Neuwahlen, die voraussichtlich Anfang September stattfinden soll.

Bürgermeister Malz, KBR Mieling und KBM Halpap freuten sich, dass damit nun der erste Schritt getan ist, die Freiwillige Feuerwehr Zusum-Rettingen in die Zukunft zu führen.

drucken nach oben