Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 01.02.2017

Das Landratsamt informiert

Anwendung von Unkrautbekämpfungsmitteln auf Wegen und Plätzen sowie Friedhöfen.

Das Institut für Pflanzenschutz der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft hat die Anwendung wie folgt definiert:


1. Anwendung von Pflanzenschutzmittel auf befestigten Flächen ist grundsätzlich verboten!


„Pflanzenschutzmittel dürfen nicht auf befestigten Freilandflächen und nicht auf sonstigen Freilandflächen, die weder landwirtschaftlich noch forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, angewendet werden.“


Auch der Einsatz von Mitteln für den Hausgebrauch, wie z.B. Streu- und Kochsalz, Essig, Steinreiniger, Haushaltsreiniger und andere Substanzen zur Unkrautvernichtung auf Nichtkulturland ist verboten! Verbotene Flächen sind befestigte und gepflasterte Flächen, wie z.B. Gehwege, Wege auf Friedhöfen, Bürgersteige, Radwege, Verkehrsflächen, Parkplätze, Grundstücks- und Garageneinfahrten, Hof- und Betriebsflächen, auch Flächen unter oder neben Zäunen sowie Tribünen oder Treppenanlagen und nicht begrünten Flächen von Sportanlagen, wie z.B. Laufbahnen und Hartplätze.


2. Das Verbot gilt sogar für die hierfür in der §17-Liste aufgeführten PSM!

 

3. Verstoß gegen das Pflanzenschutzgesetz kann mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 € geahndet werden!

 

Weitere Infos:  www.lfl.bayern.de/ips/recht/index.php

Oder: Team 122 Gartenkultur und Landespflege, Pflegstr. 2, Donauwörth, Telefon: 0906 74224, E-Mail: hans.weidel@lra-donau-ries.de

 

Landratsamt Donau-Ries

drucken nach oben