Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 06.04.2016

Bibermanagement in der Gemeinde

Aus gegebenem Anlass möchten wir auch die Bürger und Bürgerinnen über das Bibermanagement des Landratsamts Donau-Ries - Naturschutz - aufmerksam machen und informieren.

Gerade für unsere Landwirte ist das große Biberaufkommen in unserer Gemeinde eine große Belastung, die wir natürlich verstehen und nachvollziehen können. Jedoch muss sich die Verwaltung an die naturschutzrechtlichen Vorschriften bei der Biberdammbeseitigung halten.

 

Beim Biber handelt es sich um eine besonders und streng geschützte Tierart. Der Zugriff auf Tiere und Lebensstätten (wie Dämme) des Bibers ist deshalb grundsätzlich verboten. Im Einzelfall kann das Landratsamt auf Antrag Ausnahmegenehmigungen zum Entfernen von Biberaufstauungen erteilen. Sobald diese vorliegen, ist es der Gemeinde selbst schnell und unkompliziert möglich, die entsprechenden Biberaufstauungen im genehmigten Bereich zu entfernen.

 

Vorsätzliche Verstöße gegen vorgenanntes Verbot sind von Gesetzes wegen strafbewehrt. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Verantwortlichen nach § 71 Abs. 2 Bundesnaturschutzgesetz Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Beim Verdacht einer derartigen Straftat ist das Landratsamt verpflichtet tätig zu werden und solche Vorfälle bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige zu bringen.

 

Aus diesem Grund appelliert die Verwaltung an die Bürger und Bürgerinnen unserer Gemeinde, etwaige Biber-aufstauungen zu melden und die auf Antrag gestellten Ausnahmegenehmigungen abzuwarten, damit im Anschluss weitere Biberaufstauungen im selben Bereich schnell und unkompliziert entfernt werden können. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

drucken nach oben