Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 17.02.2016

Jagdversammlung Brachstadt - Richtigstellung durch 1. Bürgermeister Malz

In der Jagdversammlung Brachstadt wurde ich als Bürgermeister gebeten, Stellungnahme zum Gerücht der Unterbringung von Asylbewerbern in Brachstadt zu nehmen.


Herr Linder hatte mich daraufhin von unwahrem Gerede informiert, dass er zur Unterbringung von Asylbewerbern in seiner Gaststätte "Guldene Sonne" angeblich bereits dazu einen Antrag an das Landratsamt Donau Ries gestellt habe. Dies ist definitiv falsch und wurde von mir auch nicht so geäußert!

 

Aus dem gesamten Gemeindegebiet werden dem Landratsamt immer wieder unverbindlich Häuser, Wohnungen und weitere Objekte gemeldet, worauf das Amt diese Objekte dann unverbindlich besichtigt und beurteilt. Diese Anfragen an das Amt stellen jedoch stets die Eigentümer selbst, damit hat die Gemeinde nichts zu tun. Über ein Dutzend Gebäude wurden bereits besichtigt. Wenn ein Objekt tatsächlich umgenutzt werden soll, muss ein Antrag auf Nutzungsänderung gestellt werden, der in einer öffentlichen Sitzung, für die Allgemeinheit zugänglich, behandelt wird. Dies war bisher nur zweimal der Fall.

 

Ein Antrag auf Nutzungsänderung in Brachstadt wurde nicht gestellt. Der Betrieb der Gaststätte "Guldene Sonne", Familie Linder, ist weiterhin auf einen gastronomischen Betrieb ausgerichtet und wird uneingeschränkt fortgeführt, wie auch die Metzgerei und der Fischhandel.

 

Bei dieser Gelegenheit  möchte ich auch wiederholt auffordern, die Angebote vor Ort zu schätzen und anzunehmen. Das Gejammer ist stets sehr groß, wenn eine Gaststätte oder ein Ladengeschäft vor Ort schließt, weil es sich wirtschaftlich nicht trägt. Letztendlich dafür verantwortlich sind auch die Bürger vor Ort, wenn sie die Angebote nicht in Anspruch nehmen. Glücklicher Weise haben wir noch eine funktionierende Nahversorgung - diese müssen wir schätzen und unterstützen.   

Karl Malz, 1. Bürgermeister

drucken nach oben