Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 17.02.2016

IG "Hochwasserschutz Ja - Polder Nein": Informationsveranstaltung "Es geht auch anders!"

Flutpolder: Es geht auch anders!
Informationsveranstaltung 22.02.2016, 19 Uhr


Seitdem die bayerische Staatsregierung im Juni 2015 eine Fläche von ca. 710 ha im Tapfheimer/Schwenninger Ried mit einem Rechtsakt als Flutpolderfläche vorläufig gesichert hat, kämpft die IG zusammen mit den Bürgermeistern aus Tapfheim und Schwenningen um die Prüfung von Alternativen und der Erarbeitung eines Gesamtkonzepts zum Hochwasserschutz.


Da jedoch die Regierung offenbar wenig bis gar nichts in diese Richtung unternimmt, hat der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler, Herr Johann Häusler, zusammen mit zwei Parlamentskollegen eigene Mittel in die Hand genommen und das renommierte geologische Büro BGI aus Würzburg mit der Erforschung von Alternativen zu den vier Flutpoldern in Dillingen, Steinheim, Höchstädt und Schwenningen/Tapfheim beauftragt.


Die Ergebnisse seiner Studie, die konkrete andere Potentiale und speziell auch das Staustufenmanagement aufzeigen, wird BGI-Geschäftsführer Dr. Holger Mainardy in einer Informationsveranstaltung am kommenden


Montag, 22. Februar 2016, um 19:00 Uhr
im Gasthof „Zum Lamm“  in Schwenningen


vorstellen. Zudem wird Frau Sarah Schumann, Hochschule Biberach, die insbesondere den geplanten Flutpolder Schwenningen/Tapfheim näher untersucht hat, ihre Erkenntnisse erläutern. Nach einer Podiumsdiskussion gibt es für die Teilnehmer Raum für Fragen und Beiträge. Gemeinsam soll an diesem Abend ein eindrucksvolles Signal aus der Region nach München gesendet werden: Flutpolder - es geht auch anders!

Interessensgemeinschaft "Hochwasserschutz Ja - Polder nein"

drucken nach oben