Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 11.11.2015

Bebauungsplan "Paintäcker", Gemarkung Brachstadt (Update: inkl. Download Bebauungsplan und Anlagen)

Bekanntmachung des Aufstellungs- Billigungs- und Auslegungsbeschlusses - Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit (Bürgerbeteiligung) gemäß § 3 Abs. 1 BauGB zum Bebauungsplan-Vorentwurf (öffentliche Auslegung vom 20.11. bis 22.12.2015)

(Aufgrund eines Fehlers im letzten Veröffentlichungstext erfolgt hiermit nochmals die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit - s. 1. Version im Reviewarchiv)

 


In seiner Sitzung am 27.10.2015 hat der Gemeinderat von Tapfheim folgendes beschlossen:
a) Für den Bereich südwestlich von Brachstadt ist ein Bebauungsplan aufzustellen. Der Bebauungsplan trägt die Bezeichnung "Paintäcker".
b) Der Bebauungsplan-Vorentwurf, bestehend aus:
- der Planzeichnung
- der Satzung mit Örtlichen Bauvorschriften
- der Begründung und
- dem Umweltbericht
wurde gebilligt.
c) Der Flächennutzungsplan ist im Parallelverfahren zu ändern (6. Änderung).
d) Der Bebauungsplan und die FNP-Änderung ist öffentlich auszulegen.
e) Die betroffenen Behörden und Bürger ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.
f) Der Beschluss ist ortsüblich bekannt zu machen.



Anlass und Erfordernis


Anlass für die Planung ist die Ausweisung eines Wohngebietes auf einer bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche. Die Gemeinde Tapfheim verzeichnet eine Nachfrage nach Wohnbauplätzen in Brachstadt. Die gemeindlichen Ziele, wie die Förderung junger Familien, die Senkung des Altersdurchschnittes, die Unterbringung von auspendelnden Arbeitnehmern und die nachhaltige Sicherung der gemeindlichen

Infrastruktur durch die Ausweisung eines Wohnbaugebietes soll hiermit weiter angegangen werden. Die Aufstellung des Bebauungsplanes ist erforderlich, um die vorgenannten Planungsziele der Gemeinde Tapfheim umzusetzen.



Planungsziele des Bebauungsplans


Der Bebauungsplan „Paintäcker“ der Gemeinde Tapfheim verfolgt unter anderem folgende Zielsetzungen:
- Der Bebauungsplan soll durch rechtsverbindliche Festsetzungen eine städtebaulich geordnete Entwicklung sichern.
- Er bildet die Grundlage für den Vollzug weiterer Maßnahmen.
- Den Belangen der Raumordnung, des Emissions- und Immissionsschutzes, des Natur-, Landschafts-, Biotop- Gewässer- und Bodenschutzes sowie des Denkmalschutzes ist     Rechnung zu tragen.
- Das Gebiet ist einzugrünen.
- Die Belange der umliegenden landwirtschaftlichen Betriebe sind zu berücksichtigen.



Planungsrechtliche Situation


Das Plangebiet ist im wirksamen Flächennutzungsplan (FNP) als Fläche für die Landwirtschaft dargestellt. Im Plangebiet ist die Festsetzung eines allgemeinen Wohngebietes vorgesehen. Somit muss der FNP geändert werden (6. Änderung). Diese Änderung wird im Parallelverfahren bewerkstelligt.


Das Planungsgebiet und der räumliche Geltungsbereich


Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist wie folgt zu beschreiben:
Gemeinde: Tapfheim
Gemarkung: Brachstadt


Der Geltungsbereich umfasst eine Fläche von ca. 17.457 m² und schließt folgende Grundstücke ganz oder teilflächig ein:
Flurstück Nr.  50; 46/15; 52; 1721; 40; 539, 591 und 1720


Das Plangebiet ist wie folgt umgrenzt:
- Im Norden: durch Flurstück Nr. 1721; 40; 46/15 und 50
- Im Osten: durch Flurstück Nr. 46/7 und 46/15
- Im Süden: durch Flurstück Nr. 52, 591 und 558/1
- Im Westen: durch Flurstück Nr. 1719, 1718, 1721 und 40



Umweltbezogene Stellungnahme und Informationen


Folgende umweltbezogenen Stellungnahmen liegen derzeit vor:
- Immissionsschutz:    Stellungnahme des Landratsamtes Donau-Ries, SG Immissionsschutz vom 10. und 31. August 2015


Folgende umweltbezogenen Informationen liegen derzeit vor:
Informationen zum Schutzgut Boden und Wasser:
- Baugeologisches Gutachten, Geologisches Büro Dr. Behringer, Gersthofen vom 10.09.2115 Umweltbericht mit Beschreibung des Bestandes und der Umweltauswirkungen auf die Schutzgüter
- Mensch
- Pflanzen, Tiere, Biotope
- Boden
- Klima / Luft
- Landschaft
- Kultur- und Sachgüter sowie
- Wechselwirkungen
Ferner Aussagen zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung, insbesondere Eingriffs- Ausgleichsbilanzierung.



Darstellung des Planumgriffs

Paintaecker Umgriff

 


Auslegung der Planunterlagen


Die Unterlagen, bestehend aus Planzeichnung (Plan Nr. 01-2242-01), Satzung mit

örtlichen Bauvorschriften, Begründung und Umweltbericht sowie 6. Änderung des FNP bestehend aus Planzeichnung und Begründung, alle jeweils in der Fassung vom 27.10.2015, liegen deshalb

vom 20.11.2015 bis einschl. 22.12.2015

in der Gemeinde Tapfheim, Zimmer Nr. 4, Ulmer Straße 66, 86660 Tapfheim, während der jeweiligen Dienststunden zur Einsichtnahme aus (§ 3 Abs. 1 Baugesetzbuch). Gleichzeitig können die umweltbezogenen Unterlagen (Stellungnahmen und Informationen) eingesehen werden.



Hinweise:


Stellungnahmen können während der o.g. Frist abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) zur Einleitung einer Normenkontrolle, der einen Bebauungsplan zum Gegenstand hat, unzulässig ist, wenn die den Antrag stellende Person nur Einwendungen geltend macht, die sie im Rahmen der öffentlichen Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

 


Karl Malz, 1. Bürgermeister

drucken nach oben