Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 18.08.2015

Protestveranstaltung der IG Flutpolder am 18. September

Im Kampf gegen den von der Bayerischen Staatsregierung geplanten Bau eines Flutpolders in Tapfheim-Schwenningen veranstaltet die Interessensgemeinschaft "Hochwasserschutz Ja - Polder Nein" eine Protestveranstaltung im Tapfheimer/Schwenninger Ried, um die Bayerische Staatsregierung erneut auf unseren Widerstand aufmerksam zu machen. Sie findet statt am


Freitag, 18.09.2015, Beginn: 18.30 Uhr.


Die IG wird als deutlich sichtbares Zeichen im Ried auf der Poldergrenze ein Mahnkreuz aufstellen. Dieses wird in einer ökumenischen Zeremonie von den örtlichen Geistlichen bei­der Konfessionen mit musikalischer Umrahmung eingeweiht werden. Danach werden nach diversen Grußworten eigens komponierte Anti-Polder-Protestlieder dargeboten werden. Wir werden über die Auswirkungen für alle unsere Bürger informieren.

Außerdem haben wir als weiteren sichtbaren Baustein aus Holz geschnittene Hände herstellen lassen. Diese werden an die Besucher zum Verkauf angeboten. Es ist gedacht, dass Besucher eine Hand erwerben und ihren Namen darauf schreiben. Diese Hände werden dann auf Stelen neben dem Kreuz angebracht als Symbol, dass viele Menschen ihre Hand schützend über das Ried - unsere Heimat und unser Eigentum - halten.

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich ebenfalls gesorgt!

Neben geladenen Gästen werden auch Pressevertreter und das Fernsehen a.tv an der Ver­anstaltung teilnehmen.

 

Einige örtliche Vereine haben bereits ihr Kommen mit Fahnenabordnungen zugesagt. Wir bitten ganz herzlich ALLE Vereine an dieser Veranstaltung mit Fahnenabordnungen teilzunehmen!


Merken Sie sich bitte den Termin vor und nehmen Sie sehr zahlreich teil, damit die Veranstaltung ein großes Publikum und auch in den Medien dementsprechend Beachtung findet.

 

Kämpfen wir gemeinsam für unsere Heimat und für unser Eigen­tum!


Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

 

Die IG "Hochwasserschutz Ja - Polder Nein"

drucken nach oben